Sie sind nicht angemeldet.

kregar

Anfänger

Beiträge: 33

Danksagungen: 26 / 0

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. April 2014, 06:56

Die sollen mal nach Stuggi kommen, hab vor 2 Jahren das Vergnügen gehabt. Aber Hamburg ist halt am andere ende von Deutschland.
Paul Heyman: "MY CLIENT BROCK LESNAR CONQUERED THE STREAK"

Believe in Evolution

matzi71

Profi

Beiträge: 705

Wohnort: Köthen

Danksagungen: 645 / 15

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 24. April 2014, 17:33

Den positiven Antworten kann ich nur beipflichten.

Die Burger bei Jim Block sind lecker, ich kenne die schon seit rund 30 Jahren, damals gab es einen solchen Laden (noch unter anderem Namen) unterhalb des Block House in HH-Barmbek.

Nervig finde ich leider oftmals die Wartezeiten. Hamburger und Cheeseburger sind im Warmhaltebereich vorrätig. Alle anderen Burger werden anscheinend nach der Bestellung gefertigt und dies dauert dort um ein vielfaches länger als bei den FastFood-Mitbewerbern. Wenn ich also durchaus mal 10 Minuten auf meinen "FastFood"-Burger warten muss und dafür deutlicher zur Kasse gebeten werde als bei den Mitbewerbern, leidet meine Motivation, den Laden noch ein weiteres Mal zu besuchen.

Passi

Profi

Beiträge: 952

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dualer Student

Danksagungen: 1385 / 45

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 24. April 2014, 18:57

Hast du lieber einen burger der schon 30 min liegt?
Ist doch logisch, dass frische burger länger dauern. Manchen kann man es auch nie recht machen.

kregar

Anfänger

Beiträge: 33

Danksagungen: 26 / 0

  • Nachricht senden

24

Samstag, 26. April 2014, 00:16

Ich denke auch das man da gerne wartet.
Und es ist auch so wenn man vor ort ist bekommt mans auf nem Teller. Ist schon leicht über dem MC anzusehen.
Paul Heyman: "MY CLIENT BROCK LESNAR CONQUERED THE STREAK"

Believe in Evolution

Bramefield

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schreibtischtäter

Danksagungen: 43 / 2

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 4. Juni 2017, 13:09

Ich bezeichne Jim Block immer gern als "Premium McDonalds".
Man bekommt zwar deutlich hochwertigere Waren auf Porzelan und Getränke im Glas serviert, jedoch ist das Konzept genau dasselbe wie bei Mäcces.
Man geht zum Tresen und bestellt sich einen Burger im Menü.
Andererseits sind die Menüs bei Jim Block gerade mal 1-2€ teurer als bei McDonalds, sodass Jim Block eigentlich die bessere Wahl ist

Gruß aus Hamburg
"Einen Veggie-Burger mit doppelt Bacon bitte..."

ztrut

Moderator

Beiträge: 1 558

Wohnort: Usedom

Danksagungen: 1809 / 121

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 8. April 2018, 11:26

Ich habe mir nun bei einem kurzen Aufenthalt in HH-Langenhorn auch einen Besuch bei Jim Block gegönnt. Der Grund lag aber darin, dass das Hotelrestaurant an diesem Abend umgebaut wurde.

Diesen Vergleich von Bramefield ("Premium McDonalds") kann ich teilen. Ich habe vorher Rezensionen zum Restaurant in Langenhorn gelesen, Stammbesucher kritisieren wohl, dass es nur noch vier Burger, keine Menüs und keine Rabattkarte mehr gibt.

Als 'Neuling' fand ich es aber ganz angenehm, dass es keine Menüs gibt und ich hatte nicht das Gefühl, dass es mit einem Menü günstiger gewesen wäre. (Im Menü hätte ich auch ganz bestimmt kein Carlsberg bestellen können, oder?) Ich habe also mein Getränk genommen, habe mich mitten im Lokal platziert an einem 6-Personen-Tisch und die Sicht auf Tresen/Küche gehabt.

Der Burger war gut, nicht weltbewegend und es war ein Burger aus einer Auswahl von fünf Burgern, da gab es nämlich einen "limited" Burger.

Am Ende habe ich ca 11 oder 12 Euro bezahlt, hatte mein Bier, mein Burger und meine gebackene Kartoffel. Die Qualität war gut und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Ich war satt und hatte nicht diesen McDonalds-Einheitsgeschmackt.

Bramefield

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schreibtischtäter

Danksagungen: 43 / 2

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 8. April 2018, 13:00

Die Filiale in HH-Langenhorn ist eine "Testfiliale", wo das Unternehmen Jim Block neue Angebote und Services testet. Daher gibt es dort weniger Burger als in den anderen Filialen
https://www.jim-block.de/burger.html

Ich selbst war noch nicht in der Filiale, dort soll aber bspw. das Essen an den Platz gebracht werden nach der Bestellung, was bei den üblichen Filialen nicht der Fall ist. Kurzzeitig sollte man dort auch testweise mal am Platz bestellen können.

Dass es dort keine Menüs gibt wusste ich bisher nicht. In den anderen Filialen besteht ein Menü wie bei Mäcces auch aus dem Burger, einer Beilage (Pommes oder Knobibrot) und einem 0,3-Softdrink. Kostet dann ohne weitere Extras ca. 10€. Bier zum Menü kann man auch bekommen, kostet aber etwas Aufpreis und es ist leider auch nirgends wirklich ausgewiesen. Einfach beim Bestellvorgang nach einem Bier statt dem üblichen Getränk nachfragen. JB hat sogar eine saisonal wechselnde eigene Biermarke vom "BlockBräu" (gehört ebenfalls wie JB zur Blockhouse-Gruppe), aber die sind eher nicht zu empfehlen.
Eine Backkartoffel wird in den anderen Filialen soweit ich weiß nicht angeboten.

Gruß aus Hamburg
"Einen Veggie-Burger mit doppelt Bacon bitte..."