Burger King - werden die Filialen bei euch auch immer schlechter?

      Burger King - werden die Filialen bei euch auch immer schlechter?

      Hallo zusammen,

      der Burger King in Gelsenkirchen Schwarzmühlenstr. hat früher sogar eine Auszeichnung für den Service erhalten. Klappte auch alles gut. Aber was da jetzt abgeht. Selbst bei 2-3 Kunden hat man da Wartezeiten, dass das Wort Fast Food komplett fehl am Platze ist. Ok man kann ja mal einen schlechten Tag erwischt haben, viel Personal krank etc. Aber das ist nun schon so oft vorgekommen, dass es kein Einzelfall mehr sein kann. Ich verstehe es nur nicht, da früher die Kunden ja auch da waren und mittlerweile sich immer weniger dort verirren. Das muss denen doch auch auffallen?

      Wie sind den die Erfahrungen bei euch in den Filialen?
      Ein echter Terrorrösti wenn es diese bei Mc Donalds zu haben gibt :-)
      Ich glaube nicht das man verallgemeinern kann dass die Filialen schlechter werden, was ich eher vermute, das der Franchisenehmer dahinter einfach Mist ist.

      Diese Filiale gehört zu Schloss Burger, in Bochum hast du auch zwei Filialen davon, die sind auch nicht so der Hit.
      In Frankfurt an der Mainzer Landstraße ist auch eine Filiale von denen, die kannst du auch in die Tonne hauen.
      Schloss Burger ist ja damals aus der Yi-Ko Holding (KGR Foodservice) enstanden, und die haben ja bekanntlich ganz schön in die Sch.... gegriffen damals, egal ob Arbeitsrechtlich oder Hygienetechnisch.
      (Team Wallraff von RTL hat das sozusagen ja alle "aufgedeckt"; finde RTL trotzalledem sch...)

      Vermutlich geht es da hinter den Kulissen genau so weiter wie es damals war, halt nur unter einem anderen Namen.
      Aber da kräht jetzt keiner mehr nach da der Buhmann ja "eliminiert" wurde. Wenn die Mitarbeiter so ausgenutzt werden, dann geht die Motivation halt auch flöten.


      Da lobe ich mir den BK in Bochum am Castroper Hellweg, die Mitarbeiter sind da immer alle sehr freundlich, zuvorkommend und sehr bemüht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „currywurst_96“ ()

      Diese "Auszeichnung für Service", die in manchen Filialen im Kassenbereich sichtbar für Kunden aushängen kann man auch ignorieren, wird von der BK-Zentrale vermutlich an alle Filialen zum Selbstausdruck gesandt, wo die Filiale dann nur noch seine Betriebsnummer eintragen muss.
      An meiner "Hass-Filiale" am HBF Hamburg hängt auch so eine Auszeichnung, schön eingerahmt hinterm Tresen. Dabei sind die Preise dort deutlich teurer, die Angestellten verstehen nur bruchstückhaft Deutsch und brauchen recht lange für simple Aufgaben. Aktionsburger haben sie auch oft nicht und Gutscheine aus der App werden auch nicht akzeptiert. Frage mich, warum die immer noch das BK-Franchise fortführen dürfen. Scheinbar nur wegen dem vielen Geld, welches die Filiale in der Lage einzunehmen scheint.

      Gruß aus Hamburg
      "Einen Veggie-Burger mit doppelt Bacon bitte..."

      Kane schrieb:

      der Burger King in Gelsenkirchen Schwarzmühlenstr. hat früher sogar eine Auszeichnung für den Service erhalten. Klappte auch alles gut. Aber was da jetzt abgeht. Selbst bei 2-3 Kunden hat man da Wartezeiten, dass das Wort Fast Food komplett fehl am Platze ist. Ok man kann ja mal einen schlechten Tag erwischt haben, viel Personal krank etc. Aber das ist nun schon so oft vorgekommen, dass es kein Einzelfall mehr sein kann. Ich verstehe es nur nicht, da früher die Kunden ja auch da waren und mittlerweile sich immer weniger dort verirren. Das muss denen doch auch auffallen?


      Ich kann Deine Erfahrungen nur bestätigen, allerdings für die Burger King Filiale in Bochum am Einkaufszentrum Hannibal (gehört auch zu Schloss Burger).

      Ich war früher manchmal fast wöchentlich dort, in den letzten zwei bis drei Jahren zuletzt nur noch quartalsweise - und in diesem Jahr erst zweimal, im Februar und zuletzt im September.

      Bei diesem Besuch wollte man plötzlich keine Gutscheine mehr akzeptieren, weder die auf Papier noch die über die App. Angeblich aufgrund einer entsprechenden Anweisung aus der Konzernzentrale zwei Tage zuvor, obwohl in der App alle Angebote und Gutscheine weiterhin beworben und angezeigt wurden.

      Ich hatte das Glück, daß mich zufällig die Filialleiterin bediente. Da der Laden gerade leer war, haben wir uns fast zwanzig Minuten - übrigens sehr nett und freundlich - unterhalten können.
      Ich schilderte ihr den schleichenden "Verfall" bei BK, angefangen bei den inzwischen wenig originellen Aktionsburgern über die Preispolitik von BK allgemein bis hin zu diversen Erfahrungen beim Service vor Ort in der Filiale. Dort werden schon lange keine Kartenzahlungen mehr akzeptiert (hatte mich als Barzahler allerdings nicht gestört) und der Eisautomat für Milchshake ist fast bei jedem Besuch "außer Betrieb".
      Und zum Stichwort Wartezeiten auch ein Beispiel:
      Bei meinem vorletzten Besuch im Februar zur Mittagszeit mußte eine (!) Person an der Kasse nicht nur alleine die Bestellungen aller Kunden aufnehmen, kassieren und ausgeben, sondern auch noch selbst die Pommes frittieren und abpacken, obwohl die Schlange der wartenden Kunden (wie gesagt, es war Mittags-, also Stoßzeit!) schon zurück bis zur Tür reichte.

      Ich schilderte der Filialleiterin weitere "Erlebnisse" dieser Art in ihrer Filiale, jeder für sich eigentlich von der Kategorie "kann ja mal passieren". Betonung auf "mal". Die Häufung macht es halt, es sind eben keine "Einzelfälle" mehr. Zuletzt gab es fast schon bei jedem Besuch dort eine negative Erfahrung. Das ist auch der Grund, warum ich immer seltener zu BK gehe.
      Nach unserem Gespräch tat sie mir fast schon ein wenig leid, da sie letztendlich ja auch nur ausführende Person ist und für Probleme wie z.B. bei den Aktionsburgern und der Preisgestaltung natürlich nicht verantwortlich ist.

      Irgendwie habe ich fast schon den Eindruck, die FIliale soll bewußt unattraktiv gemacht werden, um sie dann letztendlich aus Kostengründen schließen zu können. Das sagte ich der Filialleiterin natürlich nicht. Ich sagte ihr zuletzt nur, daß sie mich als Kunde "so schnell nicht wiedersehen" werde.
      Leider.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BigBlue“ ()

      @BigBlue
      Mit der Filiale am Hannibal-Center hast du definitiv recht, da hat man in den letzten Jahren den "Verfall" schon sehr stark erlebt.
      Im Vergleich zum McD direkt neben an, ist da echt tote Hose. Und wenn das kostenlose nachfüllen der Getränke nicht wäre (die übrigens mit den "neuen" CocaCola Freestyle Automaten grauenhaft schmecken), würde da vermutlich noch weniger los sein.
      So 2011 bis Anfang 2014 war das meine "Stammfiliale", wir haben uns immer dort circa alle zwei Wochen mit Freunden mal hingesetzt, oder sind auch ganz spät Abends dort hin.
      Ich glaube das letzte mal war ich dort im Juni, aber auch nur im DriveThru.

      Eigentlich müsste der Laden dort ja richtig laufen, zudem das Prater (Großraumdisco) direkt gegenüber ist, ich kann nicht verstehen warum das dort so vernachlässigt wird.
      Zudem hat Schloss Burger vor knapp zwei Jahren circa anderthalb Kilometer entfernt, eine kleine Filiale direkt an der Autobahn (A40) eröffnet.
      Da ist auch nie was los (jedenfalls stehen da fast nie Autos auf dem Parkplatz, sonst ist dieser schwer zu erreichen).

      currywurst_96 schrieb:

      Mit der Filiale am Hannibal-Center hast du definitiv recht, da hat man in den letzten Jahren den "Verfall" schon sehr stark erlebt.
      Im Vergleich zum McD direkt neben an, ist da echt tote Hose. [...]
      Eigentlich müsste der Laden dort ja richtig laufen, zudem das Prater (Großraumdisco) direkt gegenüber ist, ich kann nicht verstehen warum das dort so vernachlässigt wird.
      Zudem hat Schloss Burger vor knapp zwei Jahren circa anderthalb Kilometer entfernt, eine kleine Filiale direkt an der Autobahn (A40) eröffnet.
      [...]

      Sehe ich genauso. Gerade wegen des Praters nebenan ist Hannibal ja ein Standort, der eben *auch* am Samstagabend noch "brummen" sollte.

      Ins Lokal am Hannibal gehe ich quasi seit der Eröffnung (muß so um 2004 gewesen sein), im Lokal an der A40 (Freudenbergstraße) war ich noch nie aufgrund der für mich schlechten Erreichbarkeit. Wie der Service dort ist, kann ich also nicht beurteilen. Ein meist leerer Parkplatz muß ja nicht zwingend auch schlechten Service bedeuten.
      Ich hatte aber - wie oben erwähnt - tatsächlich schon vermutet, dass man die Hannibal-Filiale bewußt vernachlässigt, um sie dann aus Kostengründen zugunsten der A40-Filiale schließen zu können.
      Allerdings kann ich auch grundsätzlich nicht nachvollziehen, wie man sich in so geringer Entfernung voneinander quasi selbst Konkurrenz macht. Beide Filialen liegen ja gerade mal rund zwei Kilometer auseinander und beide gehören Schloss Burger.
      Hmm also habt ihr in den anderen Städten auch das Problem wobei es sich auf Schloss Burger reduzieren lässt?

      Tja was soll ich sagen. Team Wallraff hat ja in der damaligen Ratinger Filiale das aufgedeckt. Die war jetzt dieses Jahr komplett geschlossen worden. Nun hat die wieder auf und gehört zu Schloss Burger. Naja vielleicht ist die ja besser. Muss ich mal testen.
      Ein echter Terrorrösti wenn es diese bei Mc Donalds zu haben gibt :-)
      Also Schloss Burger in Neutraubling hat eine sehr hohe Qualität. Alle Burger werden jedenfalls frisch zusammengestellt.
      Die Filiale hat einen Coca Cola Freestyle Automaten, da sind allerdings immer Kartuschen leer, teilweise auch ziemlich viele, so dass das Getränkeangebot deutlich reduziert ist. Nachteilig auch die dicken Pommes die mir bei weitem nicht so schmecken wie die dünnen. Neuerdings hat man auch manche Sonderangebote nicht mehr (King Box) oder akzeptiert manche Gutscheine nicht, an der Whopper-Aktion nahm man auch nicht teil.
      Hier hatte ich übrigens auch mal eine Anfrage nach den letzten beiden Hygienekontrollen gemacht -> keine Beanstandungen


      Gute Qualität habe ich auch noch bei dem Autohof Regensburg Ost und Berg b. Neumarkt/Opf erlebt.

      Ganz schlimm ist Regensburg Hbf und auch HS Nürnberg (sowohl Hbf als auch Zollhausstraße), da liegen die Burger ewig (laut Markierung teilweise über 1 h) in der Warmhalte.
      Also vorab. Ich überteibe in diesem Bericht absolut nicht. Ich war jetzt am Freitag mal im wieder eröffneten Ratinger Burger King da.

      Haben erst mal neue Tische und Stühle drin. Also komplett umgebaut. Dazu kommt auch hier ein Coca Cola Freestyle Automat. Soweit so gut.

      Es sind einige Leute vor mir. Ok also erstmal was warten. Ich merke obwohl 4-5 Leute für Bedienung und Küche da sind das es nicht wirklich schnell geht. Fast Food ist schon mal was anderes. Endlich bin ich an der Kasse. Der Gutschein für den Bacon King geht nicht. Ok dann nehme ich den halt einzeln ohne Coupen sowie mit Coupon Chili Cheese Nuggets und eine Große Coca Cola Light. Das Personal wirkt ziemlich locker was mich nicht weiter stört aber so wie die an der Theka Kaugummi kaut das geht ja mal gar nicht.... nunja. Will mit Apple Watch bezahlen aber Terminal reagiert nicht. Ich bezahle dann mal klassisch mit der Karte im Terminal. Auf dem Tablett packt der mit eine Tüte Pommes drauf und ich meine das ich die Chili Cheese Nuggets bestellt habe welche er auch austauscht. Dann musste ich noch auf den 0,4 Liter Cola Pappbecher hinweisen weil ich doch 0,5 Bestellt habe. Ca. 10-15 min nach dem anstellen habe ich endlich mein Menü und kann zum Automaten die Cola holen.

      Insgesamt werde ich dann wohl eher auf der anderen Straßenseite die Konkurrenz besuchen.
      Ein echter Terrorrösti wenn es diese bei Mc Donalds zu haben gibt :-)
      Also bei meiner Stammfiliale in Greifswald kann ich nicht erkennen, dass es sich dauerhaft bergab bewegt. Die Filiale in Stralsund ist auch bei regelmäßigen Besuchen stets positiv in Erinnerung.

      Allerdings wurde kürzlich wohl fast das komplette Personal ausgetauscht. Ich war zwar nun eine Weile nicht da, doch bereits im Sommer habe ich viele neue Gesichter gesehen, alt bekannte Gesichter sind dafür verschwunden.
      Für mich als dennoch regelmäßigen Besucher ist es dann natürlich nachvollziehbar, dass am Anfang etwas längert dauert ect. Es ist jedoch dann auch oft schön zu beobachten, wie die Mitarbeiter nach und nach eine Routine entwickeln und schneller/besser in ihrer Arbeit und Service werden. Für einen eher unregelmäßigen Gast kann natürlich ein Personalwechsel - speziell wenn viele Mitarbeiter auf einmal neu sind - als sehr negativ wahrgenommen werden, wenn der Gast eben nicht weiß, dass der Mitarbeiter noch nicht sooo viel Erfahrung hat.

      In meiner Stammfiliale werden immer alle Aktionen mitgemacht, jeder Coupon kann genutzt werden. Es wird noch immer meine Hallo Nachbar!-karte akzeptiert. Es ist die Filiale schon vor dem bundesweiten BKlieferservice viele Jahre geliefert hat - inzwischen über die einheitliche Website eingebunden statt der eigenen Seite lassburgerking.com . Die Filiale ist sauber, manchmal sind die Tablettablagen übervoll und ja, zu Stoßzeiten entstehen auch Wartezeiten von 10 bis 15 Minuten (ab Anstehen, bis man das Essen hat). Die Produkte sind nicht ewig in der Ablage, frisch zusammengebastelt.
      Für mich inzwischen schon ein deutlicher Minuspunkt - weil mein Nutzungsverhalten inzwischen anders ist, wie auch bei anderen Gästen - ist die Kartenzahlung, die immer wieder nicht funktioniert bzw. Abbrüche generiert. Das ist natürlich bei Stoßzeiten dann doppelt unpraktisch.
      Ich beobachte bei uns eher, dass die Filialen wieder besser werden. Diesen Trend zum schlechten Restaurant hin gab es vor ca. 2 Jahren hier immens. Die Burger wurden immer liebloser, d.h. alle Zutaten verritscht, zu wenige Zutaten wie Saucen, Zwiebel, Salat, Burger waren oft nicht mal lauwarm, Pommes ebenso. Ich habe BK dann auch recht lange gemieden. Ich hatte allerdings auch etliche Negativbewertungen und Mails an BK geschrieben. Seit ein paar Monaten hat mich die Lust auf einen Big King XXL oder Whopper wieder öfter überkommen und ich ging auch wieder hin.
      Und siehe da, egal welche Filiale ich aufsuchte, meine Burger waren richtig heiss, ordentlich gestapelt und mit reichlich Zutaten belegt. So, wie es halt sein sollte. Also hie im Großraum Ulm haben sich die Filialen seit letztem Jahr definitiv verbessert.